xincurable

Höre niemals auf zu träumen, denn in einem Traum verbergen sich oft die wahren Werte des Lebens
 

Letztes Feedback

Meta





 

Wenn man Traum und Realität nicht mehr voneinander unterscheiden kann...

Ich stehe morgens auf, alles so kalt, so fremd.
Ich gehe ins Bad, mache mich fertig, muss in die Schule.
Berühre meine haut, aber fühle nichts...träume ich? Ist es real?
Ich weiß es nicht..
Schaue auf meine Arme, sehe die Narben..wann war das? Gestern? Vorgestern? Vorhin?
Ich streiche drüber..und fühle Schmerz. Tiefer Schmerz in meiner Brust.
Ich schaue in den Spiegel. Bin das ich? Die Person im Spiegel sieht so schmerzerfüllt aus..so fertig..das kann nicht ich sein.
Hab ich das alles wirklich erlebt?
So viele Freunde verloren..so viel schmerz erlitten.
Ich war glücklich, gestern.
Oder war das nur ein Traum heute Nacht?
Ich weiß es nicht...
Es schmerzt darüber nachzudenken... Wieso?
Ich wasche mein Gesicht, die Tränen des Mädchens vom Spiegel verschwinden. Rote Augen. Zu viel geweint.
Ich ziehe mich an, fertig. Mache mich auf den weg, ich muss in die Schule.
Zuerst zur Bushaltestelle. Die Menschen sagen mir Hall, lächeln mir zu und sagen 'es wird wieder'. Aber warum?
Es fühlt sich nicht real an..nicht echt. Träume ich?
Ich weiß es nicht...
Rauche meine Zigarette, schaue auf den Boden und werde traurig.
Nichts ist mehr wie es einmal war!
Dieser schmerz..wo kommt er her? Warum? Umhüllt vom Nebel gehe ich weiter..Nebel der Trauer
Ich warte auf den Bus. Schaue mich um. Bin ich hier aufgewachsen? Es sieht alles so fremd aus und doch so vertraut zu gleich..
Der Bus kommt. Ich steige ein und zeige meine Fahrkarte. Höre Musik, Kopfhörer.
"Engel weinen, Engel leiden, Engel fühl'n sich mal alleine"
Tiefe Trauer überkommt mich..
Ich bin allein. Einsam. Umgeben von all diesen Menschen.
Wieso bin ich einsam? Was hab ich getan?
Ich weiß es nicht...
Sitze im Unterricht. Lehrer spricht, erklärt.
Ich schaue auf meine Unterlagen..ich male, ein Engel, er weint.
Warum? Warum male ich einen weinenden Engel?
Alles läuft an mir vorbei. Alles so fremd. So kalt.
Und doch so vertraut.
Ich fühle nichts. Leere.
Ich schaue mich um. Es wirkt alles wie in einem Traum. Oder träume ich?
Ich weiß es nicht...
Ich kann Traum und Realität nicht mehr unterscheiden...aber warum?

25.11.13 16:35

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Andreas / Website (26.11.13 08:05)
Wie traurig und wunderschön das mit dem Engel ist. Ich weiß nicht warum wir uns manchmal so fühlen; es sind seltsame Tage, als ob man im Nebel umherwandert. Und diese Traurigkeit umfängt alles. Aber es bleibt nicht so. Und doch macht dich zu jemand gang besonderem. Liebe Grüße!


xIncurable (27.11.13 20:18)
Das mit dem Engel ist von einem Lied..
Nur das es bei mir mittlerweile täglich ist und ich somit die Hälfte von meinem Leben verpasse...:/

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen